Wo ist was los in OL?

Wer möchte, dass eine Veranstaltung hier veröffentlicht wird, kann sich gern an uns wenden. Kurze Mail genügt. Die "Packungsbeilage" hilft klären, was zu missionOL passt.  

Interesse, mitzumachen?

Wir suchen Leute, die zwischen Oktober und Dezember einmalig oder öfter in Teams zu dritt zu viert aufbrechen, um die Hoffnung zu pflanzen. Für diesen Zweck wurden 10.000 Zwiebeln gekauft. Ausreichend für 100 Hoffnungs-Felder. Freiwillige, die an der Aktion mitwirken möchten, können sich per Mail melden.

Bis auf Weiteres finden die Einsätze freitags statt. Treffpunkt jeweils um 15:30 Uhr an der Kreuzkirche, Eichenstraße 15.

Man kann einfach dazu kommen!

 

"Hoffnung pflanzen"

Alle Oldenburger und Oldenburgerinnen (Institutionen oder Einzelpersonen) können bei uns Hoffnung bestellen. Wer sich meldet, in dessen Garten werden Narzissenzwiebeln gepflanzt in Form von Buchstaben. Im Frühjahr sollen diese dann ihre ganze Pracht entfalten. Dann wird sich in vielen Oldenburger Vorgärten und Landschaften das Wort Hoffnung zeigen. Die Gartenbesitzer sind gebeten, sich an der Pflanzaktion zu beteiligen (für eine kleine Spende sind wir auch dankbar). Ansonsten genügt ein ca. 4 Meter mal 60 cm großer Grünstreifen, am besten vor dem Haus. 

Interesse? Kurze Mail genügt.

Für alle mit viel Garten oder viel Bedarf an Hoffnung pflanzen wir auch in XXL: 10 x 1,50 Meter. 


Hier ein Foto von der ersten Pflanzung vor dem technischen Rathaus, Industriestraße. Frau Toben (rechts unten) vom Grünflächenamt bekommt stellvertretend für ihr Dezernat ein Büchlein überreicht. "Typisch" vom Verlag Andere Zeiten. Geschichten zum Schmunzeln und Weiterdenken. 

Alle, die bei uns die Hoffnung bestellen, bekommen dieses Buch geschenkt.

Es hat Spaß gemacht. Wir hatten Lust auf mehr! Deshalb ging es dann auch gleich weiter zur Friedenskirche...

Friedhöfe und Kirchen, zunehmend auch Vorgärten. Wir machen vor nichts halt. Die Aktion läuft und jeden Freitag wird die Hoffnung sichtbarer. Neuerdings werden wir auch gefragt, ob wir immer selbst pflanzen müssen oder ob wir nicht einfach unser Know-How zur Verfügung stellen. Klar, super Idee!  So pflanzen die Royal Ranger in der Kennedy-Straße mit unseren Zwiebeln drei große Schriftzüge. Toll!

Noch können wir Anfragen für dieses Jahr entgegen nehmen. Und im Frühjahr sind wir dann gespannt auf Fotos, Geschichten, Kommentare, was die blühende Hoffnung hier und da ausgelöst hat.

Übrigens sind auch die Aktiven kein geschlossener Kreis. Wir würden gern noch den ein oder die andere mit integrieren.          Es macht wirklich Spaß!

 

Weitere Angebote in unserer Stadt

(Natürlich ist das nur eine kleine Auswahl und beispielhaft zu verstehen. Es gibt viel mehr. Wir veröffentlichen es gerne hier. Melden Sie sich bei uns.)

 

 

Abendstille:  Jeden Freitag um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche an der Eupener Str. 4: Zum Wochenende ein Innehalten mit kurzen Texten, Stille und Liedersingen.

 

Gottesdienst Spezial: In der Kreuzkirche in Oldenburg, Eichenstraße 15, findet am 18.11. wieder ein Gottesdienst für Ausgeschlafene statt. Impulse zum Selberglauben. Beginn 11 Uhr. Moderne Musik, kreative Elemente, eine frische Ansprache.  Weitere Infos.

 

Soulfood: ökumenischer Brunch für junge Erwachsene. Findet regelmäßig für Menschen ab 18 Jahren statt. Eingeladen sind alle ab 18 Jahren in das Gemeindehaus Peterstr. 27 um 11.30 Uhr.

 

"66 Minuten - mehr als nur Musik". In der Kreuzkirche, Eichenstraße 15, finden monatliche Konzerte statt. In der Regel am letzten Freitag des Monats um 20 Uhr. Das Konzept: Ein hochwertiges musikalisches Angebot. Anschließend Begegnung im Café bei Wasser, Wein und Snacks. Aktuelle Infos jeweils hier.